Sa, 18. November 2017

Weiße Massen

24.02.2009 10:51

Schnee hält Oberösterreich weiter auf Trab

Die Schneemassen halten Oberösterreich weiter auf Trab: So haben Schüler in Windischgarsten wegen der anhaltenden Schneefälle zu mindest am Dienstag und Mittwoch unterrichtsfrei. In vielen Landesteilen mussten weiter Dächer von den Massen befreit werden. Mit Stufe fünf wurde die Lawinengefahr vom Warndienst des Landes als sehr groß eingestuft. Nach mehreren Stunden Suche konnte Montagabend in Gosau im Bezirk Gmunden ein 50-jähriger deutscher Skifahrer unversehrt geborgen werden.

Seit 16.00 Uhr suchten Bergretter nach dem Deutschen, der seine Gruppe verloren hatte. Gegen 21.00 Uhr fanden sie den Mann schließlich bei der Talstation einer Sessellifts. Er war bereits leicht unterkühlt.

Straßen müssen gesperrt werden
Wegen Windbruchs musste die Pöndorfer Straße zwischen Forstern und Höcken bis auf weiteres gesperrt werden. Die Hallstättersee-Landesstraße war wegen Lawinengefahr zwischen Hallstatt und Obertraun bis auf nicht befahrbar. Die Pass-Gschütt-Straße wurde wegen eines Lawinenabgangs ab Gosaumühle gesperrt. Auch der Koppenpass, der Pyhrnpass und der Hengstpass waren aufgrund der Lawinengefahr gesperrt. Kettenpflicht für Lkw über 3,5 Tonnen herrschte auf dem Pass Gschütt, dem Pötschenpass, auf der Böhmerwald-Straße (B38) zwischen Freistadt und Sandl sowie auf der Kobernaußer Straße zwischen Lohnsburg und Schneegattern.

Keine Skitouren möglich - Lawinengefahr zu groß
"Skitouren sind aufgrund der sehr großen Lawinengefahr generell nicht möglich", so der Warndienst des Landes. Wegen der Neuschneemengen der vergangenen Tage müsse man spontan mit zahlreichen großen Lawinen rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden