Di, 21. November 2017

Teurer Spaß

23.02.2009 15:05

Einkaufszentrum will Schadenersatz wegen Bordell

Das geplante Bordell könnte Ottensheim teuer zu stehen kommen. Da der Gemeinderat dem umstrittenen Freudenhaus keine Abfuhr erteilt hat, macht das angrenzende Einkaufszentrum seine angedrohten Haftungsansprüche nun geltend ...

Die Möglichkeit, Ottensheim per Verordnung zur bordellfreien Zone zu erklären, hat der Gemeinderat nicht genutzt. Zu groß war die Angst vor Schadenersatzforderungen der Bordellbetreiber, die das Haus um kolportierte 168.000 Euro erworben haben.

Kostenfalle Puff
Das geht nun nach hinten los, wird erst recht zur Kostenfalle: Die Anwälte des Einkaufszentrums "Donautreff" sprechen von vorsätzlich rechtswidrigem Verhalten des Gemeinderates. Sie beziffern den Schaden schon jetzt mit 33.000 Euro. Denn so viel hat "Donautreff" in Ausbau-Pläne investiert, die mit einem Bordell als Nachbar völlig sinnlos werden. Sie fordern auch Entschädigung für weitere Einbußen, sollte das Freudenhaus seine Pforten öffnen. Dies ist jedoch noch gar nicht fix, denn derzeit ist keine Lösung für die umstrittene Zufahrt in Sicht.

FPÖ-Fraktionsobmann Helmut Schwetz versucht, den Landesrechnungshof einzuschalten. Er soll die Situation und ihre finanziellen Auswirkungen auf die Gemeinde prüfen, so Schwetz.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden