Do, 23. November 2017

Kraft aus Gülle

23.02.2009 14:39

Erster Biogas-Traktor geht in Serienproduktion

Der erste Diesel-Traktor Europas, der auch mit Biogas fährt, ist in Pucking im Bezirk Linz-Land in Serienfertigung gegangen - das haben die Entwickler des umweltfreundlichen Gefährts verkündet. 10.000 Hühner und 50 Schweine liefern mit ihrer Gülle den Grundstoff für den umweltfreundlichen Antrieb.

In einem europaweiten Forschungsprojekt des Traktorenherstellers Steyr aus St. Valentin im Bezirk Amstetten in Niederösterreich, der Salzburger Antriebs-und Energietechnikfirma LuPower aus St. Andrä im Lungau, der OÖ. Ferngas und des Agrarressorts wurde das System entwickelt.

Bei der Entwicklung handelt es sich um ein Nachrüstsystem für den dieselbetriebenen, 195 PS starken CVT 6195, der auf bivalenten Betrieb von 60 Prozent Biogas und 40 Prozent Dieselkraftstoff umgebaut wird.

Günstig und umweltfreundlich
Ein Puckinger Landwirt hat den Traktor, der auf der Energiesparmesse von 27. Februar bis 1. März in Wels vorgestellt wird, bereits in Betrieb: Sein Hof speist seit 2005 gereinigtes Biogas aus der anfallenden Gülle in das Erdgasnetz ein. Nun wird das Gas über eine eigene Hoftankstelle verdichtet und direkt in den nachgerüsteten Biogastank des Traktors gepresst. Er spart damit nicht nur Treibstoffkosten, sondern produziert auch um 20 Prozent weniger CO2.

Das Nachrüsten eines Traktors kostet laut Entwicklerangaben rund 15.000 Euro. Je nach Bundesland soll es verschiedene Förderungen dafür geben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden