Fr, 24. November 2017

Wie anno dazumal

23.02.2009 12:06

Brite bat mit Schild vor der Brust um neuen Job

Mit findiger Eigenwerbung hat sich ein arbeitsloser Brite einen neuen Job geangelt. Der 39-jährige Jason Fruen stellte sich an zwei Tagen stundenlang mit einer Werbetafel mit der Aufschrift "Mechanik-Ingenieur sucht Beschäftigung" und seiner Telefonnummer vor der Brust an eine vielbefahrene Schnellstraße bei Manchester. Mit Erfolg: Nach einem Bewerbungsgespräch bot ihm eine Firma eine Anstellung an, wie Fruen im BBC-Radio berichtete.

Fruen war im September entlassen worden. Seine ungewöhnliche Aktion erklärte der Familienvater mit den Zwängen des Alltags: Er habe ein Darlehen abzuzahlen und müsse seine Rechnungen begleichen, also sei ihm nichts anderes übrig geblieben, als sich schnellstens einen Job zu suchen.

Schon vor Weihnachten hat der 39-Jährige dieselbe Taktik angewandt und so einen Job als Saisonarbeiter gefunden, der aber Anfang dieses Monats endete. „Ich habe die Arbeit damals mit Hilfe dieser Werbetafel gefunden und sie jetzt wieder verwendet“, erzählte Fruen der BBC.

Fast zwei Millionen Briten ohne Job
Im rezessionsgeplagten Großbritannien hat sich die Zahl der Arbeitssuchenden Ende Dezember 2008 der Zwei-Millionen-Marke genähert. Das war die höchste Zahl seit der Regierungsübernahme der Labour-Partei im Jahr 1997. Wegen der wirtschaftlichen Talfahrt befürchten Experten, dass die Zahl der Jobsuchenden auf bis zu drei Millionen steigen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden