Di, 21. November 2017

Big Brother

23.02.2009 14:58

Spitäler eröffnen Jagd auf „Ultraschall-Bande“

Eine dreiste Diebesbande treibt derzeit in den heimischen Krankenhäusern ihr Unwesen. Die Kriminellen haben bereits zweimal zugeschlagen und teure Ultraschallgeräte erbeutet. Mit verstärkter Videoüberwachung will man den Tätern jetzt auf die Schliche kommen.

Zuletzt stahlen die Unbekannten im Spital in Wiener Neustadt drei Ultraschallgeräte, auch im Krankenhaus Krems ging die Bande auf Beutezug.

„Diese Täter haben einen Schaden von mehr als 13.000 Euro angerichtet“, sagt Andrea Berger. Die Sprecherin der Klinikholding kündigt jetzt konkrete Maßnahmen gegen derartige Kriminelle an: „Nachts gibt es verstärkte Kontrollen in Spitälern, die Videoüberwachung wird ausgebaut.“

Polizei geht von "Auftragsdiebstählen" aus
Ermittler sind überzeugt, dass diese Bande die teuren Geräte nicht zufällig im Visier hat: „Es dürfte sich um Auftragsdiebstähle handeln.“

Von Christoph Weisgram

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden