Sa, 25. November 2017

Zweites Baby

23.02.2009 15:54

Nicole Richie wird wieder Mama

TV-Starlet und Ex-Paris-Hilton-Busenfreundin Nicole Richie bekommt zum zweiten Mal Nachwuchs. "Ich bin so glücklich, allen sagen zu können, dass Harlow eine große Schwester wird", verkündete Richies Liebster Joel Madden auf der Website seiner Rockband Good Charlotte. Die einjährige Harlow Winter Kate Madden ist der ganze Stolz ihrer Eltern.

Die 27-jährige Adoptivtochter von Schmuse-Sänger Lionel Richie ist seit Ende 2006 mit dem Musiker zusammen. Seit der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter hat es ein Ende mit Nicoles bewegtem Leben. Die Ex-Hilton-Freundin war mehrmals wegen Drogen- und Alkoholproblemen in die Schlagzeilen geraten. 2007 wurde sie in Los Angeles wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zu vier Tagen Haft verurteilt, von der Strafe verbüßte sie nur etwas mehr als eine Stunde. Vor der ersten Schwangerschaft wurde ihr zudem eine Essstörung nachgesagt.

Doch seit der Geburt ihrer Tochter ist alles vergessen, Nicole engagiert sich sogar für soziale Zwecke. Im Dezember vergangenen Jahres riefen sie und ihr Liebster Joel die Richie-Madden-Stiftung ins Leben, die benachteiligten Kindern helfen soll. "Wir wollen, dass unser Kind weiß, dass es eine Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft gibt", sagte der Musiker damals.

2003 war Nicole in der Reality-Show "The Simple Life" an der Seite Hiltons zum Fernsehstar geworden.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden