Do, 23. November 2017

Über 30 Konzerte

22.02.2009 21:03

Michael Jackson plant offenbar großes Comeback

US-Popstar Michael Jackson plant offenbar ein Comeback in London. Derzeit würden Verhandlungen über etwa 30 Konzerte in diesem Sommer laufen, sagte ein an den Gesprächen Beteiligter der Nachrichtenagentur AFP in der britischen Hauptstadt. Er bestätigte damit entsprechende Berichte sowohl der Boulevardzeitungen "Sun" und "Daily Mail" als auch der seriösen "Times".

"Er ist wahrscheinlich der größte Showstar der Welt", sagte einer der potenziellen Organisatoren der "Daily Mail". "Es wäre überhaupt kein Problem, die O2-Arena jeden Abend auszuverkaufen." In die Londoner Konzerthalle passen 20.000 Zuschauer. "Die Organisatoren sind überzeugt, dass die Menschen von überall auf der Welt herkommen würden, um ihn zu sehen", sagte der Insider weiter. Es habe vorübergehend zwar wegen der Gesundheit des Sängers Bedenken gegeben. "Aber das ist kein Thema mehr." Den Blättern zufolge könnte der 50-Jährige insgesamt bis zu 150 Millionen Pfund (167 Millionen Euro) einstreichen.

Jackson hat sich seit seinem Freispruch vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs 2005 in den USA weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Zuletzt war er im November 2006 in London aufgetreten, als er bei den World Music Awards einen Preis für mehr als 100 Millionen verkaufte Platten bekam. Ursprünglich war dabei erwartet worden, dass der ehemalige "King of Pop" seinen großen Hit "Thriller" singt. Er stimmte aber nur zusammen mit einer Gruppe von Kindern ein paar Zeilen von "We Are The World" an - und musste sich danach einen völlig missratenen Auftritt vorwerfen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden