So, 20. Mai 2018

Mit Nadel gestochen

21.02.2009 19:18

Jugendliche treiben in Feldkirchen ihr Unwesen

In Feldkirchen geht es weiter rund! Nachdem, wie berichtet, eine Jugendgang mit Prügelorgien ein Horrorregime in der Bezirksstadt geführt hatte, ist nun der Busbahnhof zum Brennpunkt geworden. Zuletzt soll ein Zwölfjähriger von Schülern in den Hals gestochen worden sein. Der Polizeichef: "Wir überwachen dort!"

Eine Familie in Feldkirchen ist verzweifelt: Der zwölfjährige Sohn ist unlängst auf dem Busbahnhof überfallen worden. Ein 13- und ein 14-Jähriger hätten ihn festgehalten und mit einer Nadel in den Hals gestochen. Aus Angst erzählte der Bub zu Hause erst nichts.

Als er aber ein paar Tage später verprügelt wurde, sagte er endlich alles. Die Eltern wollten den Vorfall aufklären, die beiden genannten "Täter" aber stritten alles ab. "Jetzt fauchen sie ihn wenigstens nur noch an oder spucken auf andere Schüler, die dort warten", so die Mutter. Anzeige hätten sie nicht erstattet - aus Angst vor Racheakten.

Feldkirchens Bezirks-Polizeichef Arnold Holzmann: "In solchen Fällen unbedingt Anzeige erstatten, damit wir ermitteln können." Dass am Busbahnhof "öfter was vorkommt", sei ihm bekannt: "Im Zuge der Schulwegsüberwachung sind wir sowieso jeden Tag dort."

Mit der brutalen Bande bringt Holzmann die Sache nicht in Verbindung: "Das sind ganz andere Kaliber!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden