So, 27. Mai 2018

7.000 Euro Kaution

03.03.2009 13:40

19-Jähriger nun aus U-Haft entlassen

Jener 19-jährige Klagenfurter, der seinem sieben Wochen alten Sohn 23 Knochen gebrochen haben soll, ist aus der U-Haft entlassen worden. Der Verdächtige hat, laut Medienberichten, 7.000 Euro Kaution hinterlegt und konnte die Justizanstalt sofort verlassen. Die Staatsanwaltschaft hat dagegen Beschwerde eingelegt, das Oberlandesgericht Graz entscheidet nun, ob der Verdächtige frei bleibt.

Vonseiten der Staatsanwaltschaft wird in Richtung Quälen und Vernachlässigen Unmündiger, Körperverletzung und sogar in Richtung Mordversuch ermittelt. Auch die Rolle der Mutter wird noch untersucht. Ein medizinisches und ein psychologisches Gutachten sind noch ausständig.

Die Entscheidung über die Entlassung des 19-Jährigen war bereits vergangenen Donnerstag gefallen. Eine Stunde nach der Verhandlung soll er die Justizanstalt bereits wieder verlassen haben.

Der Fall der Kindesmisshandlung soll sich bereits im Dezember 2008 ereignet haben - bekannt geworden ist er aber erst im Februar. Der junge Vater soll den Säugling so stark geschüttelt haben, dass bei ihm 23 Knochen gebrochen sind. Der Bub befindet sich seit den Übergriffen bei Pflegeeltern, er wird keine Dauerfolgen davontragen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden