Sa, 16. Dezember 2017

Stahl trifft Kultur

21.02.2009 12:06

Österreicher verbinden Linz mit Industrie

"Wenn Kultur auf Stahl trifft" - so der Titel der jüngsten IMAS-Umfrage - dann sprühen die Funken: Ja, wir sind (ein Jahr lang) Europas Kulturhauptstadt. Das ändert aber nichts daran, dass die Mehrheit der Österreicher auf Linz leider immer noch Industrie reimt.

"Solche stereotypen Vorstellungen sind schwer aus den Köpfen zu kriegen", tröstet Paul Eiselsberg vom umfragenden IMAS-Institut. "Aber der Titel 'Kulturhauptstadt' wird für manchen die Gelegenheit sein, Linz wieder einmal einen Besuch abzustatten", - und dann vielleicht seine Meinung zu ändern ...

Allerdings: 30 Prozent der Österreicher geben an, Linz so gut wie gar nicht zu kennen. Vor allem Steirer und Kärntner zeigen Linz da mit 42 Prozent Unwissenden die kalte Schulter. Während uns zum Beispiel immerhin 33 Prozent der Wiener zumindest "einigermaßen" kennen. Und bereits 15 Prozent sind längst der Ansicht, dass Linz in erster Linie eine Kulturstadt sei. Jeder dritte Befragte sagt, die oberösterreichische Landeshauptstadt sei sowohl Industrie-, als auch Kulturstadt.

Österreicher sind stolz auf Linz
Trotz des offenbar ziemlich mageren Detailwissens über Linz sind dann aber doch 58 Prozent aller Österreicher stolz darauf, dass sich Linz heuer Kulturhauptstadt Europas nennen darf. Nur 19 Prozent glauben, dass das kein Grund sei, auf Linz stolz zu sein.

Bild: Das Neujahrskonzert hat bewiesen, dass Industrie und Kultur bestens harmonieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden