Mo, 21. Mai 2018

Knapp eine Promille

20.02.2009 16:12

Betrunkener Soldat macht Spritztour mit Panzer

Als großer Panzer-Fan hat sich ein betrunkener Soldat aus Großbritannien in der Lüneburger Heide in Deutschland erwiesen: Der junge Mann stahl nacheinander gleich zwei Panzer aus einer Kaserne und veranstaltete eine nächtliche Spritztour. Bei der zweiten Fahrt prallte der 18-Jährige mit dem Fahrzeug vom Typ Scimitar (im Bild beim Einsatz im Irak) gegen einen Baum und wurde anschließend von britischen Militärpolizisten festgenommen, teilte die Polizeiinspektion Celle am Freitag mit.

Die nächtliche Tour begann gegen 4.00 Uhr. Der Soldat entwendete zunächst in der Kaserne Bergen-Hohne einen leichten Aufklärungspanzer und fuhr Richtung Bergen. Doch schon nach 500 Metern kam er von der Fahrbahn ab und baute den ersten Unfall. Danach kehrte der 18-Jährige zu dem Camp der Rheinarmee zurück und nahm einen weiteren Panzer in Betrieb. Bei dieser Fahrt rammte er fast ein entgegenkommendes Auto.

Spritztour endet an dicker Buche
Eine britische Militärstreife versuchte, den Kettenpanzer dann zu überholen und wurde dabei fast abgedrängt, wie Polizeisprecher Christian Riebandt erklärte. Bei dem Manöver verlor der Betrunkene jedoch die Kontrolle über den rund acht Tonnen schweren Panzer, er kam nach rechts von Straße ab und knallte gegen eine 75 Zentimeter starke Buche.

Er wurde noch im Panzer von den Militärpolizisten festgenommen. Ein Alkotest ergab rund einen Wert von rund einer Promille. Die Polizei Bergen ermittelt nun wegen Gefährdung des öffentlichen Straßenverkehrs gegen den jungen Briten.

Panzer wird normalerweise für Aufklärung verwendet
Die Scimitar-Panzer werden bei den britischen Streitkräften zur Aufklärung eingesetzt. Sie wiegen acht Tonnen, haben normalerweise eine dreiköpfige Besatzung und sind mit einer 30-Millimeter-Bordkanone zur Selbstverteidigung ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 Stundenkilometer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden