Mo, 21. Mai 2018

Kampfansage

20.02.2009 16:12

Webmaster wollen IE6 den Todesstoß verpassen

Der Internet Explorer 8 scharrt zwar bereits in den Startlöchern, dennoch surfen laut MarketShare noch rund 20 Prozent aller Internetnutzer mit dem Internet Explorer 6 aus dem Jahr 2001 (!) - samt seiner offenen Sicherheitslücken und der schlechten Unterstützung von Webstandards. Norwegische Webmaster haben dem Uralt-Browser daher nun den Kampf angesagt.

Angeführt wird die Kampagne von "Finn.no", der größten Verkaufsplattform für Waren aller Art in Norwegen. IE6-Nutzer finden auf der Website eine Warnung, in der sie aufgefordert werden, auf die aktuelle Version 7 des Internet Explorers umzusteigen oder sich alternativ Browser wie Opera, Firefox oder Safari zu installieren.

Inzwischen haben sich zahlreiche andere norwegische Website-Betreiber dem Aufruf angeschlossen und auch Microsoft unterstützt die Kampagne: "Natürlich hoffen wir, dass unsere Nutzer auf den Internet Explorer 7 umsteigen", kommentiert der Softwarekonzern die Aktion.

Grund für die Verstimmung unter Webmastern und -designern ist die schlechte Unterstützung aktueller Webstandards des inzwischen in die Jahre gekommenen Browsers. Immer wieder kommt es zu Kompatibilitätsproblemen, wodurch Websites oft vollkommen anders dargestellt werden als in heutigen Browsern. Eine entsprechende Anpassung an den IE6 koste wiederum viel Zeit und Nerven, die man sinnvoller und produktiver einsetzen könnte, argumentieren die IE6-Gegner.

Solltest du auch noch mit dem IE6 durchs Web unterwegs sein, kannst du dir über den Link in der Infobox die aktuelle Version 7 des Microsoft-Browsers (Bild) herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden