Mo, 28. Mai 2018

Turbulenter Flug

20.02.2009 12:14

47 Flugpassagiere verletzt

Während eines Fluges von der philippinischen Hauptstadt Manila nach Tokio sind am Freitag 47 Passagiere an Bord einer Boeing 747-400 der Northwest Airlines leicht verletzt worden. Der Pilot habe keinerlei Notruf gesendet, sagte ein Sprecher des Internationalen Flughafens Narita nahe der japanischen Hauptstadt. Im Flughafen habe man erst nach der Landung von den Verletzungen der Fluggäste erfahren.

Nach Angaben eines Sprechers von Northwest Airlines seien etwa eine halbe Stunde vor der Landung Turbulenzen aufgetreten. Die Verletzten hatten vermutlich ihre Sicherheitsgurte nicht angelegt, obwohl das Anschnallzeichen leuchtete.

Ein Sprecher der Flughafenfeuerwehr erklärte, dass keiner der 47 Verletzten in Lebensgefahr schwebe und entgegen erster Annahmen auch keiner der Passagiere schwere Verletzungen davongetragen habe.

Trotz der Probleme musste das Flugzeug nicht notlanden. Die verletzten Personen wurden nach der Landung in Krankenhäuser gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden