Sa, 26. Mai 2018

Wohnträume

19.02.2009 09:47

Stadt-Land-Gefälle bei Eigenheimkosten enorm

Die weltweite Finanzkrise hat auch den heimischen Immobilienmarkt fest im Griff: Die Nachfrage nach Häusern ist 2008 im Vergleich zum Vorjahr um gleich 21 Prozent zurückgegangen. Interessant auch die aktuelle Preislage: Der Quadratmeter Wohnungseigentum ist in Graz (traditionell) am teuersten - in Judenburg am günstigsten.

Für viele Immobiliensuchende, die auf eine Finanzierung angewiesen sind, ist der Traum vom eigenen Haus in die Ferne gerückt: "Bereits in den letzten Jahren erleben wir einen Trend zur Mietwohnung. Diese Wohnform wird aufgrund veränderter Lebensumstände - wie zum Beispiel flexiblere Arbeitsverhältnisse und wechselnde Partnerschaften - zunehmend attraktiver. Die Finanzkrise verstärkt aktuell diese Entwicklung", analysiert Alexander Ertler, Geschäftsführer der Firma "Immobilien.NET".

1.996 Euro pro Quadratmeter in Graz
Die Experten haben auch die Preisentwicklung genau unter die Lupe genommen: Graz hat zwar - im Vergleich zu allen anderen Landeshauptstädten - die niedrigsten Mietpreise (minus fünf Prozent im Vergleich zu 2007), landesweit ist man in Punkto Eigentumswohnung jedoch mit Abstand am teuersten. Durchschnittlich muss man hier 1.966 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch legen (+6%), gefolgt von Graz-Umgebung (1.693 ) und Leibnitz (1.295 ). Am wenigsten Geld wird hingegen in Judenburg - 697 pro Quadratmeter – verlangt.

Teuerste Eigentumswohnung der Steiermark
Interessantes Detail: In der obersteirischen Wintersportmetropole Schladming wurde 2008 die teuerste Eigentumswohnung der Steiermark auf den Markt geworfen; stolze 5.057 Euro wollte man für den Quadratmeter sehen!

Von Barbara Winkler "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden