Mo, 18. Dezember 2017

Cleverer Coup

19.02.2009 10:34

Diebe ließen sich im Rathaus einsperren

Skrupellose Automaten-Knacker haben sich im Rathaus von Zwettl versteckt, bis alle Beamten das Gebäude verlassen hatten. Dann gingen die Täter auf Beutezug durch die Amtsräume und ließen sich anschließend von der Putzfrau den Ausgang zeigen.

Der freche Coup der Kriminellen ist mittlerweile Stadtgespräch: Seelenruhig spazierten die zwei Männer am Nachmittag ins Rathaus. "Dort versteckten sie sich in einem Wartezimmer und ließen sich im Gebäude einsperren", so die Polizei. Als die Luft dann rein war, steuerten die Männer zielstrebig die Kaffee-Ecke an, brachen einen Automaten auf und rissen die Münzkasse aus der Verankerung.

Mit der Geldlade unter dem Arm spazierten sie zur Ausgangstüre, konnten aber nicht ins Freie. Also fragten sie eine Putzfrau, die ihnen das elektronische Schloss erklärte. So entkamen die Diebe mit einer Beute von rund 200 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Spuren: "Bisher hat jedenfalls noch niemand versucht, im Ort mit vielen Münzen zu bezahlen..."

von Thomas H. Lauber und Mark Perry

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden