Mi, 23. Mai 2018

Brutaler Übergriff

18.02.2009 17:29

Pensionist niedergestoßen, weil er nichts hörte

Ein 90-Jähriger ist am Montag bei einem Spaziergang von einem 37-jährigen Oberwarter in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) niedergestoßen und schwer verletzt worden. Auslöser der Tat war eine Äußerung des 37-Jährigen, die der schwerhörige Pensionist im Vorbeigehen überhört und daher ignoriert hatte.

Nachdem der 90-Jährige nicht reagierte, als ihn der 37-jährige Oberwarter ansprach, lief dieser dem schwerhörigen Pensionisten nach und stieß in brutal zu Boden. Dabei stieß der Mann mit dem Kopf auf den Boden.

Der Täter ergriff die Flucht und ließ sein Opfer zurück. Zwei Schüler, die bei einer nahegelegenen Bushaltestelle standen, leisteten dem Verletzten Erste Hilfe. Der Mann konnte anschließend selbstständig zur nächsten Polizeistation gehen, um dort Anzeige zu erstatten. Der 90-Jährige wurde von einem Arzt erstversorgt und von der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht. Mittlerweile konnte er in häusliche Pflege entlassen werden.

Amtsbekannter Täter wollte Schüler belasten
Der Täter, welcher laut Polizeiangaben wegen Drogensucht und diverser anderer Delikte bereits mehrfach vorbestraft ist, wurde kurze Zeit später ausgeforscht. Der 37-jährige Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme jedoch nicht geständig und behauptete, die Schüler hätten dem Mann auf den Kopf geschlagen. Er wurde wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung, Imstichlassen eines Verletzten sowie Verleumdung angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden