Fr, 15. Dezember 2017

Internet-Star(r)

18.02.2009 16:13

Starrendes Mädchen ist neuer YouTube-Star

Über 52 Millionen Mal sind die Videos der 22-jährigen "Magibon" auf YouTube bereits angeklickt worden. Die junge Frau liegt damit in der japanischen "All-Time-Top-List" des Videoportals uneinholbar vorn. Dabei macht der YouTube-Star mit den großen Augen in seinen Videos fast ausschließlich eins: regungslos in die Kamera starren.

Zum ersten Mal in die Webcam starrte "Magibon" im Juli 2006. Seitdem hat die 22-Jährige in ihrem eigenen YouTube-Kanal über 60 Videos veröffentlicht und sogar die Online-Enzyklopädie Wikipedia verzeichnet einen Eintrag über den ungewöhnlich erfolgreichen Internet-Star (siehe Infobox).

Über ihre wahre Identität ist demnach allerdings bis auf das Alter und den Wohnort - irgendwo im US-Bundesstaat Pennsylvania - nur bekannt, dass sie sich mit Hilfe japanischer TV-Serien und Musik ein paar Brocken Japanisch beigebracht hat. Sehr zur Freude ihrer Fans aus Fernost.

Doch "Magibon" hat auch Neider. Die Suche nach ihrem Namen auf YouTube fördert inzwischen Dutzende Clips zutage, in denen sich andere Nutzer über das "Talent" der 22-Jährigen lustig machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden