So, 17. Dezember 2017

Schneechaos in NÖ

17.02.2009 11:55

Straßendienst steht im Volleinsatz

In Niederösterreich herrscht weiter das blanke Schneechaos. Am Mittwoch mussten mehrere Straßen wegen des massiven Schneefalls gesperrt werden. Der Straßendienst steht nach wie vor im Volleinsatz. Bereits am Dienstag hatten 1.500 Mitarbeiter der 59 Straßenmeistereien versucht, die Lage in den Griff zu bekommen. 350 Räum- und Streufahrzeuge waren unterwegs. Einer dieser Wagen war am Dienstagvormittag in einen schweren Unfall verwickelt: Ein Nigerianer krachte im Bezirk Neunkirchen mit seinem Pkw in den Pflug eines Streufahrzeuges (Bilder, links). Er wurde schwer verletzt.

Der 22-Jährige war in den frühen Morgenstunden aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Streufahrzeug kollidiert. Durch die Wucht des Anpralls auf den Schneepflug wurde der Pkw gegen eine Leitplanke und der Lenker aus dem Fahrzeug geschleudert. An dem Auto entstand Totalschaden. Der Nigerianer wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Neunkirchen eingeliefert.

In der Gemeinde Kirchberg a.d. Pielach (Bezirk St. Pölten) stürzte ein Kleinbus in einem Waldstück über eine Böschung. Drei Männer im Alter von 43, 37 und 32 Jahren wurden verletzt. Sie mussten per Traktor aus dem unwegsamen Gelände abtransportiert werden.

Erhöhte Lawinengefahr 
In den niederösterreichischen Alpen herrschte auch am Mittwoch überwiegend große Lawinengefahr (Stufe 4), im Semmering- und Wechselgebiet lautete die Einstufung des Lawinenwarndienstes auf erheblich (Stufe 3). Vor allem im Tourenbereich blieb die Situation angespannt. "Für Skitouren ist weiterhin lawinenkundliches Wissen notwendig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden