So, 19. November 2017

Echte Tierliebe

17.02.2009 08:21

Retter schleppt verunglückten 55-Kilo-Hund heim

Der 27-jährige Michael Moran aus Ohlsdorf mag alle Tiere sehr, vor großen Hunden hat er aber Respekt. Trotzdem zögerte er nicht, als die 55 Kilo schwere Rottweiler-Hündin Jacky durchs Eis in den Aurach-Fluss fiel. Er rettete das völlig erschöpfte Tier und trug es in seinen Armen 300 Meter bis zu den Besitzern.

Michael Moran ist Bauhofleiter in Ohlsdorf und war gerade mit dem Streuwagen unterwegs, als er einen anonymen Anruf über die Freisprecheinrichtung des Diensthandys erhielt: Ein Hund schwimmt bei der Brücke in der Aurach. Der junge Mann stellte die Route um, fuhr hin - und sah, dass Jacky im Eis eingebrochen war, verzweifelt um ihr Leben kämpfte.

Erst wollte Moran bei einem nahen Haus Hilfe holen. "Aber weil niemand da war, hab ich mir eine drei Meter lange Holzlatte genommen und damit die Eisdecke bis zum Hund aufgeschlagen." Jacky konnte mit letzter Kraft zum Ufer schwimmen, das letzte Stück zog sie ihr Retter am Halsband.

Michael Moran (27) aus Ohlsdorf ist 1,84 Meter groß und wiegt 73 Kilo. Wie er die schwere Hündin heimschleppen konnte, weiß er nicht.

Interview mit dem Retter
Sie kannten den Hund?
Moran: "Ich wusste, wem er gehört. Aber nicht, ob er zutraulich ist. Von Rottweilern hört man ja oft, dass sie aggressiv sein können. Noch dazu in so einer Extremsituation."

Trotzdem gab es für Sie kein Überlegen.
Moran: "Ich hätte den Hund niemals im Stich lassen können und hab ihm aus Vorsicht erst einmal die Holzlatte zur Schnauze gehalten und abgewartet, ob er da hineinbeißt. Aber er war einfach völlig fertig."

Deshalb haben Sie ihn getragen. Sind Sie so stark?
Moran: "Es geht. Und ich bin ja auch Feuerwehrmann und daher einiges gewöhnt."

Wie geht es dem Rottweiler und Ihnen jetzt?
Moran: "Der Besitzer hat mir gesagt, dass der erschöpfte Hund erst nach einer Stunde wieder aufstehen konnte. Jetzt ist er aber wieder fit. Und ich war zwar waschelnass, hab mir dann im Traktor gut eingeheizt und ich fühle mich sehr wohl."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden