Mi, 22. November 2017

Happy End in Paris

16.02.2009 12:42

Salma Hayek hat ihren Francois-Henri geheiratet

Happy End für die mexikanische Schauspielerin Salma Hayek und den französischen Milliardär François-Henri Pinault: Wie der Bürgermeister des sechsten Stadtbezirkes am Montag bestätigte, gab sich das Paar am Samstag in Paris das Ja-Wort. Es sei eine Trauung im kleinen Kreis gewesen.

Lange hatte es nicht danach ausgesehen, als würden die beiden wieder als Paar zueinander finden, nachdem sie im vergangenen Sommer ihre Verlobung für aufgelöst erklärt hatten. Doch nicht zuletzt wegen der gemeinsamen, knapp zwei Jahre alten Tochter Valentina Paloma sahen sie sich weiterhin. Dabei dürfte die Liebe wieder aufgekeimt und die Entscheidung gefallen sein, es doch noch einmal mit dem Thema Hochzeit zu versuchen.

Das Paar hatte sich 2006 in Italien kennengelernt und sich kurz darauf verlobt. Wenige Monate später kam die gemeinsame Tochter zur Welt. Der 46-Jährige ist Chef des französischen Unternehmens Pinault-Printemps-Redoute (PPR), zu dem unter anderem die Luxusmarke Gucci und der Sportartikelhersteller Puma gehören. Die vier Jahre jüngere Hayek wurde durch ihre Darstellung der mexikanischen Malerin Frida Kahlo in dem Film "Frida" 2003 weltberühmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden