So, 21. Jänner 2018

Selbstverteidigung

16.02.2009 11:10

Einbruchsopfer klaut Fluchtfahrzeug

Da waren die Einbrecher die Angeschmierten: Im US-Bundesstaat Washington hat ein Mann ganz frech das Fluchtauto zweier Einbrecher "gestohlen". Diese waren gerade dabei, sein Haus auszuräumen.

Patrick Rosario hielt sich im Keller seines Hauses in Bellevue auf, als er zwei Einbrecher in seinem Haus bemerkte. Ihm gelang es, unbemerkt nach draußen zu schleichen. Dort sah er den mit laufendem Motor abgestellten Fluchtwagen der Langfinger. Der 32-Jährige zögerte nicht lange, setzte sich ans Steuer und fuhr damit kurzerhand zum Haus eines Freundes. Noch unterwegs alarmierte er die Polizei.

Als diese eintraf, fanden die Beamten drei Flachbild-Fernseher, einen Laptop sowie eine Schmuckschatulle an der Haustür abgelegt. Die Diebe flüchteten wohl zu Fuß und mussten die Wertgegenstände zurücklassen, fehlte ihnen doch die Transportmöglichkeit.

Bisher konnte die Polizei die Täter noch nicht ausforschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden