Do, 24. Mai 2018

Einbruchsserie

17.02.2009 09:38

"Wochenend-Täter" diesmal besonders fleißig

Einbrecher sind am Wochenende in der Steiermark besonders fleißig gewesen. Allein in Graz wurde ein Dutzend Delikte angezeigt. In Veitsch (Bezirk Mürzzuschlag) schleppten Unbekannte den schweren Tresor aus dem Jugend- und Familiengästehaus, das derzeit voll belegt ist. Doch niemand hat die Täter gehört oder gesehen.

"Sie sind in der Nacht auf Sonntag durch ein Fenster ins Büro eingestiegen, durch das sie dann auch den Geldschrank aus dem Gebäude gebracht haben", erzählte ein Polizist der "Krone". Offenbar glaubten die Täter, dass sich im Safe viel Geld befindet - was aber nicht der Fall war, weil die Gäste nicht im Hotel ihre Zimmer bezahlen, sondern das Geld schon vorher auf ein Bankkonto überweisen.

In Graz ging's rund
Gleich sechs Wohnhauseinbrüche gab es in der Landeshauptstadt Graz - in der Panoramagasse, Elisabethstraße, Polzergasse, Föllinger Straße, Dr. Robert Graf-Straße und am Jaritzweg. Außerdem suchten die Täter in vier Büros nach Beute: in der Lindengasse, Schönaugasse, Griesgasse und am Kaiser Josef-Platz. Zwei weitere Tatorte waren eine Arztordination auf dem Südtiroler Platz und eine Wohnung in der Waltendorfer Hauptstraße.

Weiters wurde in Grambach bei Graz in ein Wohnhaus und in St. Peter/Freienstein in eine Imbissstube eingebrochen.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden