Mo, 18. Dezember 2017

In Bach gestürzt

15.02.2009 16:28

Alkoholisierter 20-Jähriger von Polizisten gerettet

Polizisten in St. Pölten sind in der Nacht auf Samstag zu Lebensrettern avanciert. Die Exekutivbeamten zogen in einer spektakulären Aktion einen Burschen aus einem Bach. Der 20-Jährige war in alkoholisiertem Zustand ins Wasser gefallen. Der Mann wurde ins Krankenhaus der Landeshauptstadt gebracht, berichtete die zuständige Bundespolizeidirektion (BPD).

Die Polizisten sind von einem Zeugen alarmiert worden, der Hilfeschreie vernommen hatte. Nach dem Eintreffen auf einem Parkplatz des Veranstaltungszentrums (VAZ) machten sich die Beamten auf die Suche: Im Mühlbach unter einer Brücke wurde der 20-Jährige entdeckt, der zu diesem Zeitpunkt laut BPD "schon stark geschwächt" war und sich nur "mit Mühe in der Nähe des Ufers halten" konnte.

Starke Strömung verhindert Rettungsversuch
Die Beamten eilten zu dem 20-Jährigen, einem jungen Polizisten gelang es kurz, die Hand des Niederösterreichers zu fassen. Aufgrund der starken Strömung sei es aber nicht möglich gewesen, das Opfer aus dem Wasser zu ziehen. Der Bursche trieb ab und sei auch kurz untergegangen, so die BPD. Die Polizisten ließen den 20-Jährigen nicht aus den Augen und liefen stromabwärts.

40 Meter weiter starteten die Beamten erneut einen recht spektakulären Rettungsversuch: Der 20-Jährige trieb wieder in Richtung Ufer, dort befand sich auf dem Bauch liegend ein Polizist, der von einem Kollegen gesichert wurde. Dem Exekutivbeamten gelang es, den jungen Mann zu fassen ihn an Land zu hieven.

Mann war stark unterkühlt und völlig geschwächt
Zum Zeitpunkt seiner Rettung sei der 20-Jährige "zwar bei Bewusstsein", jedoch "nicht in Lage" gewesen, Fragen zu beantworten. Als der Vorfall passierte, zeigte das Thermometer eisige minus drei Grad. "Der junge Mann war bei der Bergung durch die Polizisten schon derart unterkühlt und geschwächt, dass es ihm nicht möglich gewesen wäre, sich selbst zu retten", so die Exekutive.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden