Mo, 20. November 2017

Höllenfahrt

14.02.2009 13:45

Irrer Autofahrer erst durch Hauswand gestoppt

Ein 23-jähriger Mann hat am Freitagabend zwei Verkehrsunfälle in Treubach im Bezirk Braunau am Inn verursacht. Zuerst krachte der Mann gegen ein geparktes Auto, anschließend fuhr er frontal gegen eine Hausmauer.

Im Ortsgebiet von Treubach rammte der Installateur mit seinem Firmenkleinbus einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Dabei wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Der 23-Jährige setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort. Nach rund 150 Metern kam der Lenker in einer Rechtskurve - wahrscheinlich wegen eines Reifenschadens - auf die Gegenfahrbahn und knallte dort gegen die Mauer.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Oberösterreicher in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Mit schweren Verletzungen brachte ihn die Rettung ins Krankenhaus nach Ried.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden