Mo, 20. November 2017

Falscher Kinderarzt

16.02.2009 12:39

Hausverlosung als letzter Ausweg aus Schulden

Schweres Schicksal für Elisabeth Auer aus Bockfließ im Bezirk Mistelbach: Im April 2005 mietete sich ein Betrüger in ihrem "Zentrum für Gesundheit" ein und gab sich als Kinderarzt aus. Als der Schwindel aufflog, war der gute Ruf der unschuldigen Therapeuten zerstört - eine Hausverlosung soll jetzt der Ausweg aus den Schulden sein.

Für 99 Euro könnte ein Glückspilz das schmucke Haus im Marchfeld ergattern: Auf drei Etagen finden sich knapp 500 Quadratmeter Wohnraum. "Im ersten Stock war das Alternativzentrum untergebracht", erzählt Leiterin Elisabeth Auer. Sie hatte das Gebäude nach ökologischen Passivkriterien erbauen lassen - inklusive Solarenergie.

"Verlosung ist ein Weg aus den Schulden"
Auch ein Schwimmbad und 1.300 Quadratmeter Garten sind im Angebot inbegriffen. "Für mich ist die Verlosung ein Weg aus den Schulden. Als der Schwindler vor vier Jahren unseren Ruf zerstört hat, sind die Kunden ausgeblieben. Und dann hat auch die Bank nicht mehr mitgespielt. Jetzt muss ich verkaufen", so die 49-Jährige im Gespräch mit der "Krone".

Am 5. April soll es so weit sein, da wird der Gewinner bei einer öffentlichen Ziehung ermittelt. Nähere Infos gibt es im Internet (siehe Infobox!).

Von Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden