Fr, 25. Mai 2018

Brücken gesprengt

13.02.2009 18:22

Sanierungsarbeiten der A2 starten am Montag

Am kommenden Montag beginnt die Autobahngesellschaft Asfinag mit der Generalsanierung des letzten Abschnittes der Südautobahn (A2) bei Velden entlang des Wörthersees. Im Zuge der Arbeiten müssen auch drei Brücken gesprengt werden. 19,1 Millionen Euro werden in das knapp drei Kilometer lange Stück zwischen den Anschlussstellen Velden Ost und Velden West investiert.

Die Sprengung der drei Brückenelemente mit einer Gesamtfläche von eineinhalb Fußballfeldern soll am 4. März stattfinden. "Natürlich so, dass die gleich daneben stehenden Brücken, über die der Verkehr läuft, nicht beschädigt werden", meinte Asfinag-Geschäftsführer Gernot Brandtner.

Während der Sprengung wird die A2 im Raum Velden um die Mittagszeit aus Sicherheitsgründen für den gesamten Verkehr gesperrt.

Fahrbahnerneuerung und Lärmschutz
Neben der Erneuerung der Betonfahrbahn werden 13.300 Quadratmeter Lärmschutz neu errichtet und 3.500 Quadratmeter veraltete Lärmschutz-Elemente gegen neue Kassetten ausgetauscht. "Mit Abschluss dieser Generalsanierung können wir aber zusichern, dass es in den nächsten 20 Jahren keinerlei große Sanierungen im Raum Velden an der A2 geben wird," erklärte der Geschäftsführer.

Für die Dauer der Arbeiten - die Freigabe der Strecke ist für 13. November geplant - wurden Vereinbarungen getroffen, um die Auswirkungen auf den Sommer-Tourismus möglichst gering zu halten. Besonders lärmintensive Arbeiten sollen bis zum 5. Juli abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden