So, 27. Mai 2018

Jahre nach Flucht

13.02.2009 13:02

Spanien liefert mutmaßlichen Bankräuber aus

Nach jahrelanger Flucht und der späteren Festnahme in Spanien ist ein mutmaßlicher Bankräuber nun nach Österreich ausgeliefert worden. Der Mann wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert, teilte die Polizei am Freitag mit. Dem 34-Jährigen wird gleich eine Reihe von Delikten zur Last gelegt, darunter auch ein Bankraub vor zwei Jahren in Kaumberg (Bezirk Lilienfeld).

Der 34-Jährige ist derzeit nicht zum ersten Mal hinter Gittern. Bis März 2005 war er wegen mehrerer Diebstähle und Betrugshandlungen bereits ein Jahr in der Justizanstalt Hirtenberg inhaftiert gwesen. Doch im März 2005 gelang dem Mann die Flucht.

100.000 Euro aus Banktresor gestohlen
Rund zwei Jahre später, am 29. Jänner 2007, soll er ein Überfall auf eine Bank in Kaumberg verübt haben. Dabei gab der Verdächtige zunächst vor, ein Konto eröffnen zu wollen. Als der Angestellte in die Küche ging, um seinem Kunden einen Kaffee zu servieren, wurde er plötzlich mit einem Messer bedroht und mit Handschellen gefesselt. Er zwang den Angestellten den Tresor zu öffnen und entkam mit 100.000 Euro Beute.

Betrügereien auch in Spanien
Der per Haftbefehl Gesuchte soll dann auch in Spanien Betrügereien unternommen haben. Von den österreichischen Behörden werden dem Mann neben dem Banküberfall auch Einbrüche in Wien, Wiener Neudorf und Bad Vöslau vorgworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden