Fr, 25. Mai 2018

"Made in Germany"

13.02.2009 19:43

Verdacht auf Wiederbetätigung beim Bundesheer

Das österreichische Bundesheer-Kontingent im Kosovo kommt weiterhin nicht zur Ruhe. Nachdem kürzlich ein junger Soldat versehentlich angeschossen wurde, wird jetzt ein Unteroffizier der nationalsozialistischen Wiederbetätigung verdächtigt. Er soll im Rahmen einer Feier "eindeutige rechtsradikale Gesten" gemacht haben. Der Vorfall sei von anderen Soldaten gemeldet worden, der Mann wurde angezeigt.

Zu dem Eklat gekommen ist es bei einem Fest der Stabskompanie des Einsatzbataillons Dulje, bei dem der Mann "rechtsradikale Gesten" (u.a. Hitler-Gruß) gemacht haben soll. Nachdem das gemeldet worden sei, habe man sofort heeresinterne Ermittlungen eingeleitet, teilte das Streitkräfteführungskommando in einer Aussendung am Freitag mit.

"Smiley" mit Hitler-Bärtchen
Der 41-jährige Unteroffizier aus dem Burgenland, der sich nicht in der aktiven Dienstzeit befand, sei von der Militärpolizei befragt worden. Dabei habe sich herausgestellt, dass er ein "T-Shirt mit rechtsradikalem Aufdruck besitzt", nämlich einem "Smiley" mit Hitler-Bärtchen und Seitenscheitel sowie der Aufschrift: "Made in Germany". Auf seinem privaten Computer seien "mehrere Dateien mit nationalsozialistischem Hintergrund gefunden" worden.

Gegen den Unteroffizier sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet und Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden, hieß es in der Mitteilung. Er sei vom Dienst suspendiert worden. Darüber hinaus wurde auch gegen seine unmittelbaren Vorgesetzten wegen des "Verdachts der Nichtwahrnehmung der Dienstaufsicht" ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden