Fr, 24. November 2017

Gegen Krisen-Frust

13.02.2009 11:48

Unternehmen nehmen Humor-Nachhilfe

Das Lachen vergangen ist offenbar schon vielen Belegschaften in Oberösterreich. Deshalb gibt es immer mehr Betriebe, die für ihre Mitarbeiter einen Lachworkshop buchen. Das soll die Motivation wieder steigern und die Konzentration stärken.

Sie hat gut lachen: Die diplomierte Humor- und Lachmuskeltrainerin Herta Edtl ist wohl derzeit eine der wenigen, die von der Wirtschaftskrise profitieren. In ihren Workshops versucht sie, mit gezielten Lachübungen bei den Teilnehmern Stress und Spannungen abzubauen: "Gerade in Firmen hilft es auch, wieder eine gute Atmosphäre zu schaffen, sodass die Menschen wieder gerne und auch viel konzentrierter und besser arbeiten. Es ist eine Vorbeugung gegen Burn-outs und spart den Firmen deshalb viel Geld", ist Edtl von ihrer humorvollen Therapie überzeugt.

Denn immer mehr Menschen gehen zum Lachen in den Keller: Vor 50 Jahren kicherten, giggelten oder lächelten wir noch bis zu 20 Minuten am Tag, heute nur noch drei! Kinder zeigen, wie es geht - sie lachen uns 400-mal am Tag was vor, uns Erwachsenen kommt nur noch 10- bis 15-mal ein Grinser aus.

Einen Lachworkshop gibts am Samstag in Ried. Tel. 0676 - 312 99 08.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden