Sa, 25. November 2017

Brutaler Bankraub

13.02.2009 12:52

Duo überfällt Postamt in Wartberg/Krems

Brutaler Überfall auf das Postamt Wartberg/Krems! Zwei schwarz gekleidete, unmaskierte Räuber sind übers Pult gesprungen, haben zu Kassaschluss den 48-jährigen Filialleiter zu Boden gerungen, ihn gewürgt und acht Minuten lang durchs Postamt gezogen, bis sie Tresor und Kassa geplündert hatten. Dann fesselten und knebelten sie ihr Opfer!

Als Kunden kamen die beiden 1,70 und 1,80 Meter großen Banditen am Donnerstag um 17 Uhr in die Post. Der wegen einer eingedrückten Boxernase grimmig wirkende kleinere Räuber sprang übers Pult, rang den Filialleiter nieder, ehe dieser Alarm auslösen konnte. Die Überwachungskameras waren den Räubern egal. Sie malträtierten den Mann, schleiften ihn im Würgegriff durchs Postamt. In gebrochenem Deutsch verlangten sie den Tresorschlüssel und erbeuteten einige tausend Euro!

Filialleiter mit Klebeband an den Tisch gefesselt
"Per Klebeband fesselten sie das Opfer im Paketraum an einen Tisch, klebten ihm den Mund zu", so Hermann Feldbacher von der Sicherheitsdirektion. Als der Filialleiter sich befreien und Alarm schlagen konnte, waren die Räuber trotz rutschiger Straßen schon weg. Die Polizei sucht Zeugen (059/13 340-33 33). Auffällig ist die Boxernase des einen und ein gestreifter Pulli des zweiten Räubers.

von Markus Schütz, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden