Mi, 23. Mai 2018

Strenge Kontrollen

12.02.2009 17:12

"Parkvignette" für Stadion-Anrainer in Klagenfurt

Im Rahmen des von der Politik versprochenen Verkehrskonzeptes für Waidmannsdorf kommt nun die erste Maßnahme zum Tragen: Rund um die Wörthersee-Arena wurden Parkverbots-Tafeln aufgestellt. Nur Anrainern mit Erlaubsnisschein ist das Abstellen ihres Pkw gestattet. Ab 17. Februar gibt es die ersten Kontrollen.

Noch bevor sich die Politik für den Rückbau des Stadions auf 22.000 Sitzplätze entschieden hat, wurde ja ein Verkehrskonzept für Waidmannsdorf angekündigt. Dadurch soll ein Verkehrschaos vermieden werden, wenn im Stadion Veranstaltungen abgehalten werden.

"Parkvignette"
Nachdem die Pkw-Lenker zur derzeitigen Situation befragt wurden, hat der Magistrat nun Parkverbotstafeln aufgestellt. "Bei Veranstaltungen ist das Parken südlich der Universitätsstraße und westlich der Waidmannsdorfer Straße nur mit einer Vignette erlaubt", erklärt Verkehrsstadtrat Franz Kogler.

Kontrollen ab 17. Feber
Zum ersten Mal zu Tragen kommt die neue Regelung beim ersten Bundesligaspiel nach der Winterpause am 17. Februar. "Diese Woche bekommen alle Anrainer eine Vignette, die sie an ihrem Auto anbringen müssen, um auf öffentlichem Grund parken zu können", so Kogler. Sollten in einem Haushalt mehr als ein Kfz zugelassen sein, könne eine weitere Vignette beim Magistrat beantragt werden. Am 17. Februar soll es auch die ersten Kontrollen rund um das Stadion geben. Diese werden von der Polizei vorgenommen.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden