Fr, 15. Dezember 2017

Im vierten Monat

12.02.2009 12:12

Beckhams Affäre Rebecca Loos erwartet ein Baby

David Beckhams Ex-Affäre Rebecca Loos sorgt wieder einmal für Schlagzeilen: Die frühere Assistentin des Fußballstars ist im vierten Monat schwanger, wie sie im spanischen TV erzählte. Vater des Babys ist ein norwegischer Arzt, mit dem die 31-Jährige nun für den Rest ihres Lebens verbringen will.

Ihre verrückten Tage seien nun vorbei, sagte Loos. Die Schwangerschaft sei zwar nicht geplant gewesen, doch sie werde dieses Kind auf jeden Fall lieben. Mutter zu werden verändere einfach alles, so die 31-Jährige, die nach eigenen Angaben bisexuell ist. Über den Vater, mit dem sie in Kürze zusammenziehen will, sagte Loos lediglich, dass er nicht bekannt ist, aus Norwegen stamme und Arzt sei. Er habe von ihrer Affäre mit Beckham gehört, es habe ihn aber nicht gekümmert, so die werdende Mutter laut „Daily Mail“.

Was die Affäre angeht, gibt es übrigens widersprüchliche Angaben: Während Loos stets behauptet hat, sie hätte vier leidenschaftliche Monate mit Beckham verbracht, als sie seine persönliche Assistentin gewesen sei, bestreitet er bis heute, überhaupt etwas während seines beruflichen Aufenthaltes in Spanien mit der heute 31-Jährigen gehabt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden