Do, 24. Mai 2018

Ist es Mord?

12.02.2009 15:39

Gastwirt überfahren: Fall wird neu aufgerollt

Der mysteriöse Tod eines Krumpendorfer Gastronomen mit Kontakten ins Rotlichtmilieu beschäftigt die Staatsanwaltschaft! Schon als der 61-Jährige im Dezember 2008 unter einer Autobahnbrücke in Krumpendorf von einem Auto überrollt wurde, wollte niemand an einen Unfall glauben - jetzt erhärtet sich der Verdacht.

Ein Autolenker dürfte den Pensionisten übersehen und mit seinem Pkw überrollt haben - das ging Mitte Dezember aus dem Unfallbericht der Polizei hervor.

Er wollte etwas Wichtiges erzählen
Daran glaubten einige Freunde und die langjährige Lebensgefährtin von Hans M. aber nicht. "Es gab Leute, die ihm Geld geschuldet haben. An seinem Todestag hat er sich mit ein paar Bekannten getroffen. An diesem Tag war er auch verwirrt und hat mir gesagt, er müsse etwas Wichtiges erzählen, wenn er nach Hause kommt", erinnert sich Sonja F.

Hans M. kam an diesem Tag aber nicht nach Hause. Die Polizei fand die Leiche des ehemaligen Gastronomen unter einer Autobahnbrücke, nur drei Minuten von dessen Wohnung in Krumpendorf entfernt.

Das Landeskriminalamt (LKA) hat damals die Ermittlungen aufgenommen. "Mir ist bekannt, dass der Fall vielen suspekt erscheint. Wir haben unsere Ermittlungen auf Anweisung der Staatsanwaltschaft eingestellt", sagt Manfred Dörfler vom LKA. Damit war die Causa so gut wie abgeschlossen.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung
Für die Klagenfurter Staatsanwaltschaft ist sie es nun allerdings wieder nicht. "Wir haben die Gerichtsmedizin und einen Kfz-Sachverständigen mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt", erklärt Staatsanwalt Helmut Jamnig. Einstweilen werde in diesem Fall jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Jamnig: "Wir müssen aber noch schauen, was die beiden Gutachten ergeben."

Unklar ist, was mit den hunderten Euro Bargeld passiert ist, die M. an diesem Tag bei sich gehabt haben soll...

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden