Fr, 25. Mai 2018

Kein Wasser mehr!

11.02.2009 21:28

Fluglinien sparen bei Getränken für Passagiere

Immer mehr Fluglinien kämpfen ums Überleben, in der Luft wird der Gürtel deutlich enger geschnallt. Doch die Sparprogramme vieler Airlines gefährden die Gesundheit der Passagiere. Denn oft wird sogar bei mehrere Stunden dauernden Flügen nicht einmal mehr Wasser ausgeschenkt. Mediziner warnen vor den Folgen.

Im Flugzeug ist die Luft extrem trocken, daher soll man viel trinken. So weit, so gut. Doch das ist nur die Theorie. In der Maschine sieht das allerdings oft anders aus. Auf Grund von rigorosen Sparprogrammen streichen immer mehr Airlines das Bordservice.

Trinken ist wichtig!
Sogar auf mehrstündigen Flügen gibt es bei so mancher Gesellschaft, wie etwa Iberia, SAS oder Ryan Air, nicht einmal mehr Wasser."Die Flüssigkeitszufuhr im Flugzeug ist extrem wichtig. Als Faustregel gilt: Zumindest alle 90 Minuten sollten ein paar Schlucke gemacht werden", so Dr. Georg Stühlinger vom reisemedizinischen Zentrum traveldoc.

AUA vorbildlich
Bei der AUA wurde noch nicht alles gestrichen: Auch auf der Kurzstrecke gibt es Wasser und einen kleinen Snack für die Passagiere.

Von Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden