Mo, 18. Dezember 2017

Doppelgänger

11.02.2009 15:44

Japanische Firma baut "Mini-Me"-Roboter

Aus dem Land der aufgehenden Sonne stammt wieder einmal eine etwas ungewöhnliche und skurrile Erfindung: Die japanische Firma Little Island bietet auf Bestellung eine rund 70 Zentimeter große Roboter-Puppe an, die im Aussehen dem menschlichen Vorbild nachempfunden ist.

Wer einen solchen "Mini-Me"-Roboter sein Eigen nennen will, der schickt einfach ein Foto an das Unternehmen (siehe Infobox), bezahlt den Herstellungspreis von umgerechnet rund 1.700 Euro und erhält dann binnen sechs Wochen eine Roboter-Puppe, die die eigenen Gesichtszüge trägt.

Der rund vier Kilogramm schwere Puppen-Doppelgänger besitzt einen AMD Geode Prozessor mit 500 MHz, 512 Megabyte Arbeitsspeicher, drei Elektromotoren, mit denen der Kopf und die beiden Arme bewegt werden können, sowie zwei kleine Laufsprecher. Mittels Software und dank eines eingebauten Voice-Synthesizers kann die Puppe sogar die eigene Stimme nachahmen und die neuesten Nachrichten aus dem Web vorlesen - schließlich kann der Doppelgänger auch ans Internet angebunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden