Mi, 22. November 2017

Wein, Bier, Speck

12.02.2009 11:19

Hungriger Einbrecher plünderte Speisekammer

Ein hungriger Einbrecher hatte es in Schildberg (Bezirk St. Pölten) nicht auf Bargeld, Schmuck oder andere Wertsachen abgesehen, auf seiner "Einkaufsliste" standen nur Bier, Wein und Speck. Kriminalisten konnten den Verdächtigen aber überführen: "Er hatte bei der Kontrolle noch eine Flasche Wein vom Coup dabei."

"Weil die Besitzer nicht daheim waren, plünderte der Einbrecher seelenruhig die Speisekammer", so die Polizei. Seine Beute: ein Sechsertragerl Bier, zwei Flaschen Wein sowie Wurst und ein dickes Stück Kärntner Speck.

Hinweise aus der Bevölkerung
Durch Hinweise aus der Bevölkerung konnte schließlich der Rumtreiber Zoltan K. als Verdächtiger ausgeforscht werden. Nach anfänglichem Leugnen gestand der Rumäne dann aber im Verhör die Tat. "Er führte uns sogar zu seinem Beutelager", heißt es. Der 32-Jährige hatte das schmackhafte Diebsgut in einem sorgsam ausgehöhlten Strohballen versteckt. Dort fanden die Beamten auch Schuhe, die zu Abdrücken am Tatort passten.

In der Nähe hatte K. außerdem zwei - vermutlich ebenfalls gestohlene - Fahrräder abgestellt, mit denen er in der Gegend auf Beutezug war. Jetzt sitzt der Gewohnheitsdieb in St. Pölten in Haft und wird dort von der Gefängnisküche versorgt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden