Fr, 25. Mai 2018

Nach Laborunfall

11.02.2009 17:37

Panne mit Viren tagelang verschwiegen

Aufregung um einen Labor-Unfall mit Vogelgrippe-Viren! Wie berichtet, mussten 18 Mitarbeiter einer Wiener Pharmafirma nach einer Panne mit verunreinigten Proben im Spital untersucht werden. Davor dürfte der Konzern über den Vorfall mit dem gefährlichen H5N1-Erreger aus China tagelang geschwiegen haben!

Freitagnachmittag, 16 Uhr in einem Labor in Währing: Eine möglicherweise mit dem H5N1-Virus kontaminierte Probe gelangte unkontrolliert in Umlauf und löst Vogelgrippealarm in der Pharmafirma aus! "Sofort wurden alle Arbeiten eingestellt, das verunreinigte Material entsorgt und die Räumlichkeiten desinfiziert", so der Konzernsprecher.

Tamiflu-Tabletten als Sofortmaßnahme verabreicht
Den betroffenen Angestellten wurden Tamiflu-Tabletten verabreicht. Doch dann brach offenbar das große Schweigen aus. Denn anstatt den Vorfall unverzüglich an die Behörden weiterzuleiten, passierte in den nächsten drei Tagen nämlich überhaupt nichts.

Bislang keine Krankheits-Symptome aufgetreten
Erst am Montagnachmittag kamen die Mitarbeiter zur Untersuchung ins Otto-Wagner-Spital. "Erst danach wurden wir über den Zwischenfall informiert", so Sigrid Rosenberger vom Gesundheitsministerium. Dr. Susanne Drapalik von der Generaldirektion des Krankenanstaltenverbunds: "Bis jetzt traten bei den Patienten kein Symptome auf."

Von Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden