Mo, 20. November 2017

Held des Tages

11.02.2009 09:27

Zehnjähriger hat nach Bluttat schlaflose Nächte

Der zehnjährige Rainer ist der Held des Tages, weil er - wie berichtet - seine Mutter vor den Messerstichen ihres Ex-Freundes gerettet hat. Doch dem Buben aus Rainbach im Mühlkreis geht es gar nicht gut. Er hat schlaflose Nächte, muss ständig an die Bluttat denken. Seine Mutter liegt im Spital, weiß nicht, dass der Täter tot ist.

"Dem Rainer geht es recht schlecht, er hat am Montag schon psychologische Betreuung bekommen. Er hat den Täter ja abgewehrt, hat ihn im Gesicht gekratzt und die Hand mit dem Messer festgehalten. Er denkt nur an das, kann gar nicht anders. Seiner Schwester, der Ines, geht's besser. Wahrscheinlich, weil sie schon größer ist", berichtet die 68-jährige Ernestine B., die Oma des Buben in Rainbach. Die beiden Kinder sind die wahren Leidtragenden des Dramas.

Opfer liegt auf der Intensivstation
Der 37-jährige Bad Leonfeldner Arbeiter Helmut M. hatte versucht, die 34-jährige Verkäuferin Claudia B. um 2 Uhr früh in ihrer Wohnung in Rainbach zu erstechen. Er hatte ihr sein Messer in beide Schultern gerammt. Claudia B. wäre ohne die Hilfe ihrer Nachbarn sicher verblutet. Sie liegt auf der Intensivstation des LKH Freistadt.

Selbstmord nach Mordversuch
Helmut M. erhängte sich nach dem Mordversuch. Er hinterlässt zwei Kinder, die er mit einer früheren Freundin hat. Als diese Beziehung vor fünf Jahren gescheitert war, hatte er auch diese Frau gefährlich bedroht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden