Mo, 21. Mai 2018

Ein Cent pro Liter

10.02.2009 17:57

Benzin an holländischer Tankstelle fast gratis

Tanken für einen Cent pro Liter Benzin: Für manchen Autofahrer wurde dieser Traum an einer Selbstbedienungs-Tankstelle in der niederländischen Stadt Genderen wahr - zumindest für eine Nacht. Dank einer Software-Panne am Tankautomaten floss der begehrte Treibstoff am Sonntag fast kostenlos in die Tanks der Kunden.

Die Nachricht vom billigen Benzin sprach sich in Windeseile herum. Im wahrsten Sinne des Wortes über Nacht erlebte die Tankstelle einen regelrechten Kundenansturm, wie die Zeitung "Brabants Dagblad" am Montag berichtete.

Erst der alarmierte Tankstellenpächter holte die Autofahrer auf den Boden der Realität zurück, indem die Computerpanne behoben wurde. Der Verlust hielt sich nach Angaben des Tankstellenbetreibers noch "in Grenzen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden