Do, 24. Mai 2018

Trotz Erfolglosigkeit

09.02.2009 12:34

Ivanschitz und Stranzl im ÖFB-Teamkader

Obwohl es bei ihren Klubs Panathinaikos Athen bzw. Spartak Moskau alles andere als rund läuft, setzt ÖFB-Teamchef Karel Brückner weiter auf seine burgenländischen Vorzeigeprofis. Kapitän Andreas Ivanschitz und Martin Stranzl stehen für das freundschaftliche Länderspiel am Mittwoch in Graz gegen Schweden (20.15 Uhr, live ORF 1) im Kader des ÖFB.

Die beiden Burgenländer zählen ebenso wie Torhüter Jürgen Macho bei ihren Klubs seit Monaten nicht mehr zum engeren Stamm.

Stranzl auf dem Abstellgleis
In Russland, wo Martin Stranzl bei Spartak Moskau seine Brötchen verdient, ist die Meisterschaft seit 22. November beendet. Schon in den Wochen davor wurde Stranzl von Neo-Coach Michael Laudrup auf die Ersatzbank verbannt.

Kaum Spielpraxis für Ivanschitz
Ähnlich ergeht es Kapitän Andreas Ivanschitz. Er kommt unter Coach Henk ten Cate bei Panathinaikos Athen nur zu sehr wenigen Einsatz-Minuten und fehlte zuletzt am Sonntag gegen PAOK Saloniki wegen einer Gelb-Sperre.

Fuchs im Wellental der Gefühle
Der Ex-Mattersburger Christian Fuchs durchlebt beim Vfl Bochum momentan ein Wellental der Gefühle. Er hat beim VfL Bochum einen Stammplatz und erzielte vor einer Woche sein erstes Bundesliga-Tor. Am Samstag spielte der Linksfuß beim 0:2 in Wolfsburg zwar durch, er laboriert allerdings an einer Oberschenkelprellung und ist für die Schweden-Partie äußerst fraglich.

13 Legionäre als Erfolgsrezept
Insgesamt stehen für das Länderspiel am Mittwoch nicht weniger als 13 Legionäre im Kader (Aranautovic, Säumel, Manninger, Macho, Stranzl, Ivanschitz, Garics, Gspurning, Prödl, Pogatetz, Scharner, Fuchs, Ibertsberger). Die "Fremdarbeiter" sollen das zuletzt so marode agierende Fußballteam wieder auf die Siegerspur bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden