Do, 24. Mai 2018

Konkursverfahren?

09.02.2009 11:08

Wiener "Melbrosin GmbH" meldet Insolvenz an

Die Wiener "Melbrosin GmbH", Hersteller von Nahrungsergänzungs- und diätetischen Lebensmitteln, ist insolvent. Am Montag wurde beim Handelsgericht der Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens eingebracht. Betroffen sind 18 Mitarbeiter und rund 230 Gläubiger. Passiva von rund 2,9 Millionen Euro stehen Aktiva von 180.000 Euro gegenüber, teilte der Österreichische Verband Creditreform am Montag mit.

Die im Jahr 2007 gegründete Melbrosin GmbH ist Tochter der ebenfalls in Wien ansässigen "Melbrosin Holding", ihrerseits eine Tochter der an der Londoner Börse gelisteten "Meldex International plc".

Nachdem zunächst der Umsatz hinter den Erwartungen zurückblieb, habe die Finanzierung durch die britische "Großmuttergesellschaft" nicht geleistet werden können, da diese Ende 2008 selbst in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet, so die Creditreform. Durch einen Zwangsausgleich soll Melbrosin nun entschuldet und fortgeführt werden.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden