Mi, 23. Mai 2018

Trennung 2.0

09.02.2009 11:08

Britin erfährt vom Ehe-Aus über Facebook

Eine Beziehung am Telefon oder per SMS-Textnachricht zu beenden, gilt nicht gerade als feine Art. Eine 39-jährige Britin aber hat jetzt vom Ende ihrer Ehe über die Internetplattform Facebook erfahren müssen: Im Profil ihres Mannes stand in der Rubrik Beziehung für alle Welt zu lesen, "Neil Brady hat seine Ehe mit Emma Brady beendet", wie die 35-Jährige bei einem Gerichtsverfahren gegen ihren Mann im nordwestenglischen Blackburn aussagte.

Eine Freundin aus Dänemark habe sie angerufen, um sie zu fragen, wie sie sich nach der gescheiterten Ehe denn fühle. Als sie den Eintrag dann gelesen habe, sei sie "zutiefst schockiert" gewesen. Sie habe ihre Beziehung lediglich als sehr wechselhaft betrachtet.

Neil Brady musste sich vor Gericht wegen eines gewaltsamen Übergriffs gegen seine Frau an Weihnachten verantworten. Nachdem das Paar getrennt ausgegangen war, sei es nach der Rückkehr zum Streit gekommen, teilte ein Gerichtssprecher mit.

Der 39-Jährige habe das Mobiltelefon seiner Frau sehen wollen, was diese verweigert habe. Daraufhin habe er sie am Handgelenk gepackt und verletzt. Neil Brady, der inzwischen wieder bei seiner Mutter wohnt, habe sich schuldig bekannt und sei zur Zahlung von 760 Pfund (875 Euro) verurteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden