Di, 21. November 2017

Laut und sanft

08.02.2009 00:03

Staind begeistern in der Wiener Arena

Mit ihrem neuen, im vergangenen Herbst erschienenen Album "The Illusion Of Progress" im Gepäck hat die amerikanische Rockgruppe "Staind" am 6. Februar vor ausverkauftem Haus ihren einzigen Österreich-Auftritt im Rahmen der laufenden Tournee in der Arena in Wien absolviert. Die Fans waren von der knapp eineinhalbstündigen Show des Quartetts aus Springfield (Massachusetts) begeistert.

Den Anfang machte pünktlich um 20.00 Uhr die englische Band Enjoy Destroy, die 35 Minuten lang recht ambitioniert und durchaus gefällig als Anheizer fungierte. Nach einer Umbauphase, in der die Spannung im Publikum merklich anstieg, war es schließlich um 21.10 Uhr soweit. Mit "Suffocate", dem Opener ihres zweiten Albums "Dysfunction", und dem Titel "Falling" donnerten die Mannen um Sänger Aaron Lewis gleich richtig los. Bei dem folgenden "Right Here" wurde dann bereits kräftig im Publikum mitgesungen.

Bilder vom Auftritt und ein Interview mit der Band findest du in der Infobox!

Die meisten der in Wien gespielten Songs stammten von den Alben "Break The Cycle" (2001) - darunter die Hits "Outside" und "It's Been Awhile" - und "The Illusion Of Progress". Aber auch zwei Titel aus dem Erstlingswerk "Tormented" und "So Far Away" (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Dire-Straits-Song) von der im Jahr 2003 veröffentlichen CD "14 Shades Of Gray" gab es zu hören. Der wohl melancholischste Höhepunkte des Konzertes: Ein Soloauftritt von Frontman Lewis, der sich bei "Tangled Up In You" (vom aktuellen Album) nur mit der akustischen Gitarre begleitete. Mit der Zugabe "Mudshovel" und dem Versprechen bald wieder nach Wien zu kommen, verabschiedete sich das Quartett nach knapp 90 Minuten vom Publikum.

Fazit: Ein abwechslungsreiches Programm, mit Songs aus zwölf Jahren Bandgeschichte, das die musikalische Bandbreite von Staind zeigte, und eindrucksvoll die Wandlung der einstigen Speerspitze des Nu Metals zu einem Vertreter der Alternative-Rock-Fraktion demonstrierte. Für einen rundum gelungenen Abend sorgten außerdem die ansprechende Lichtshow und der knackige Sound in der Arena.

von Wilhelm Eder
Fotos: Andi Graf

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden