Fr, 25. Mai 2018

"Geldscheffler"

07.02.2009 11:28

Riesenwirbel um Haider-DVD

In Kärntner Sängerkreisen brodelt es. Der Grund dafür ist eine DVD- und CD-Produktion, die den verstorbenen Landeschef Jörg Haider als Kärntnerlied-Interpreten vermarktet. Volkskulturkonsulent Richi di Bernardo wird vorgeworfen, damit kräftig abzuräumen. Dieser wehrt sich: "Der Erlös kommt ja karitativen Zwecken zugute."

"Das sind unhaltbare Anschuldigungen gegen mich", wettert Richi di Bernardo. Dem Konsulenten für Volkskultur wird von einigen Kulturvereinen Kärntens vorgeworfen, mit einer DVD - auf der auch der verstorbene Landeshauptmann Jörg Haider mit einem Lied vertreten ist - ordentlich Geld zu scheffeln.

Produktionsfirma gehört Di Bernardos Tochter
Freilich, die Optik ist nicht gerade die beste, gehört doch die Firma, die die DVD produzierte, Di Bernardos Tochter Daniela. "Bis jetzt sind noch nicht einmal die Kosten der Produktion gedeckt. Wir sind noch immer im Minus", so di Bernardo, der den Vorwurf mit dem verstorbenen Landeshauptmann Profit zu machen, zurückweist. Nach Abschluss des Verkaufs der DVD will der Volkskulturkonsulent auf jeden Fall die Gewinne offen legen und diese auch einem karitativen Zweck zuführen.

Di Bernardo ist seit 2004 Konsulent für Volkskultur beim Amt der Kärntner Landesregierung (der aktuelle Vertrag läuft bis Ende 2010) und bekommt für diese Tätigkeit vom Land 18.000 Euro brutto pro Jahr. Der Klagenfurter verweist darauf, allein im Vorjahr 26 Veranstaltungen mit insgesamt 43 Chören und 13 Musikgruppen organisiert zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden