Fr, 20. Oktober 2017

Positive Bilanz

06.02.2009 18:04

26 Millionen Gesamtwertschöpfung durch Ryanair

Der Oberösterreich Tourismus zieht nach fünf Jahren, in denen die Billigfluglinie Ryanair den Blue Danube Airport Linz ansteuert, eine positive Bilanz. Eine Studie komme zu dem Ergebnis, dass durch die mit Ryanair anreisenden Passagiere seit 2004 eine Gesamtwertschöpfung in Höhe von 26 Millionen Euro in Oberösterreich erzielt wurde.

Durch die Ausgaben der Incoming-Passagiere seien außerdem 170 bis 180 Arbeitsplätze im Tourismus und angebundenen Sektoren in Oberösterreich abgesichert. Über öffentliche Steuern und Abgaben seien dem Bund, den Ländern und Gemeinden rund 14,7 Millionen Euro zugeflossen, so die vom Beratungsunternehmen con.os erstellte Studie.

250.000 Euro für Marketing
Der Oberösterreich Tourismus investiert jährlich 250.000 Euro in gemeinsame Marketingaktivitäten mit Ryanair in den Herkunftsmärkten und sieht sich durch die Studie in diesem Weg bestätigt, auch wenn bei den Passagieren der Outgoing-Anteil klar überwiegt.

Derzeit verbindet Ryanair Linz mit London und Gerona/Barcelona. Ausländische Fluggäste, die nach Oberösterreich reisen, machen 39 (London) bzw. 21 Prozent (Gerona) aus. 70 Prozent der ausländischen Passagiere nutzen die Ryanair-Flüge für Urlaubsreisen, 20 Prozent für Geschäftsreisen und 10 Prozent für Kombinationen aus Urlaubs- bzw. Geschäftsreisen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).