Mo, 11. Dezember 2017

Messerattacke

05.02.2009 12:10

Linzer sticht mit Messer auf Bruder ein

Unfassbare Szenen haben sich in der Nacht auf Donnerstag in einer Linzer Wohnung abgespielt: Ein 29-jähriger Linzer stach mit einem 20 Zentimeter langen Küchenmesser auf seinen 31-jährigen Bruder ein. Dieser musste ins Spital eingeliefert werden, Lebensgefahr bestand aber nicht. Die Polizei stuft den Vorfall als Mordversuch ein.

Das beschäftigungslose Brüderpaar, das in der Wohnung der Großmutter wohnt, ist schon amtsbekannt. Dem jüngsten Zwischenfall war eine heftige Auseinandersetzung vorangegangen, auch Alkohol dürfte dabei im Spiel gewesen sein.
 
Nachbarn hörten aus der Wohnung, nicht zum ersten Mal, lauten Lärm. Diesmal flüchtete auch die Seniorin zu einem der Nachbarn und bat ihn, die Polizei zu alarmieren.

Bruder rauchte danach eine Zigarette
Als die Beamten eintrafen, taumelte ihnen das 31-jährige Opfer entgegen, er hatte eine stark blutende Wunde am Rücken. Sein Bruder saß währenddessen zigarettenrauchend auf der Wohnzimmercouch.

Der Notarzt stellte beim Opfer insgesamt drei Stichwunden fest. Der genaue Hergang ist noch Gegenstand von Ermittlungen, die zwei Männer sollten im Laufe des Tages einvernommen werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden