Di, 22. Mai 2018

"Grüner" Aufschrei

06.02.2009 11:01

Zwölf Naturschutzgebiete sind bereits Geschichte

Die Auflösung des Landschaftsschutzgebietes im Nationalpark Gesäuse (Bild) ist kein Einzelfall: Seit Jahren wird steirischen Naturjuwelen der Garaus gemacht - nicht einmal Roseggers Waldheimat ist mehr schützenswert! Um, wie die Grünen kritisieren, einem Rohstoffkonzern "den Boden aufzubereiten", ließ Umweltlandesrat Manfred Wegscheider das Landschaftsschutzgebiet vor dem Nationalpark Gesäuse einfach schrumpfen.

Solch umstrittene Entscheidungen häufen sich mittlerweile: Schon seit Jahren nimmt man ein Gebiet nach dem anderen von der Liste der schützenswerten Regionen des Landes!

12 an der Zahl existieren heute nicht mehr:

  • Wildegg - Speikkogel
  • Schönberg - Gföllerriegel
  • die Turracherhöhe
  • der Bereich Tauplitzalm
  • Friesingwand und Enge von St. Peter-Freienstein
  • das Mehlstübl
  • die Waldheimat
  • das Rennfeld
  • die Hochalpe
  • das Obere Ennstal
  • das Mittlere Ennstal
  • Straden

Grüne auf Barrikaden: "Schlimmer als befürchtet!"
"Das ist ja schlimmer als befürchtet!", stehen Lambert Schönleitner die Haare zu Berge. Der Grün-Abgeordnete wird nun sofort eine schriftliche Anfrage an den Umweltlandesrat stellen: Wegscheider müsse das Ausmaß der "Entsorgung der Landschaftsschutzgebiete" offenlegen - und weiters die Aufhebung jener Schutzgebiete zurücknehmen, die "innerhalb der Alpenkonvention" liegen. "Solche Aktionen sind bedauerlich und nicht zeitgemäß", schüttelt Schönleitner nur den Kopf...

von Jörg Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden