Mo, 28. Mai 2018

Watergate-Skandal

04.02.2009 14:36

"Frost/Nixon": Legendäres TV-Interview als Film

Sommer 1977: Drei Jahre nach der Watergate-Affäre schaffen es der deswegen zurückgetretene US-Präsident Richard Nixon (Frank Langella) und der smarte TV-Moderator David Frost (Michael Sheen) gemeinsam, amerikanische Fernsehgeschichte zu schreiben. Denn nicht weniger als 45 Millionen Zuseher verfolgen das 2,5 Millionen Dollar teure, legendäre Interview, das Nixon demaskiert und ihn als berechnenden, eiskalten Menschen zeigt.

Als heißer Kandidat für den Oscar (fünf Nominierungen) hält die Verfilmung von Peter Morgans Theaterstück, was sie verspricht; nämlich Unterhaltung auf hohem Niveau, gepaart mit Zynismus für das Genre des beinharten TV-Duells.

Wer Amerika und dessen Geschichte liebt, wird diesen Film aufs Höchste schätzen. Alle anderen erwartet ein erstklassiger Darsteller-Reigen, der es schafft, das Lebensgefühl der 70er brillant wiederzugeben. Toll in einer Nebenrolle als Stabschef: Film-Beau Kevin Bacon.

Eva Schweighofer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden