Mo, 21. Mai 2018

Plus 19,2 Prozent

04.02.2009 17:13

10.000 Arbeitslose mehr in Vorarlberg

Die Arbeitslosigkeit hat auch in Vorarlberg deutlich zugenommen. Laut der aktuellen Statistik des AMS Vorarlberg waren im Jänner 2009 mit 10.386 um 19,2 Prozent mehr Menschen ohne Arbeit als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres.

Es handle sich um den höchsten Jännerwert seit 2005, so der Vorarlberger AMS-Geschäftsführer Anton Strini. Mit einer Arbeitslosenquote von 6,6 Prozent liege Vorarlberg jedoch deutlich günstiger als Gesamtösterreich mit einer Quote von 8,3 Prozent.Vorarlberg sei damit nach wie vor "im guten Mittelfeld", obwohl Kurzarbeit im Ländle bisher noch nicht eingesetzt worden sei.

Junge Leute und Ausländer überdurchschnittlich betroffen      Bei Männern nahm die Beschäftigungslosigkeit um 25,9 Prozent zu, bei Frauen lag die Zunahme bei 11,4 Prozent. Besonders betroffen waren junge Menschen. So stieg die Zahl der arbeitslosen Unter-20-Jährigen um 31,7 Prozent, jene der 20- bis 25-Jährigen um 29 Prozent. Ebenfalls überdurchschnittlich oft arbeitslos waren mit einem Plus von rund 30 Prozent die Ausländer.

Nach Berufsgruppen nahm die Arbeitslosigkeit gegenüber Jänner 2008 vor allem in den Hilfsberufen zu (plus 34,6 Prozent), ebenso in den Metall- und Elektroberufen (plus 34,5 Prozent), in den Verkehrsberufen (plus 37,9 Prozent), bei Maschinisten (plus 58,1 Prozent), Textilberufen (plus 29,7 Prozent) sowie in Bekleidungsberufen (plus 44,4 Prozent) und Holzberufen (plus 32,8 Prozent). Leichte Rückgänge gab es lediglich bei Hausgehilfen, Gesundheitsberufen und in den Lehr- und Kulturberufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden