So, 17. Dezember 2017

Schulexperten

04.02.2009 16:13

"Sie haben Probleme, wir suchen eine Lösung!"

"Sie haben Probleme, wir suchen eine Lösung!" Unter diesem Motto stehen am Mittwoch Schulchef Fritz Enzenhofer und seine Experten am "Krone"-Zeugnistelefon (siehe Infobox) für unsere Leser und ihre Anliegen bereit. Denn gerade jetzt vor dem Semesterzeugnis sind Notendruck und Stress besonders hart.

Auch beim Schulservice und Rechtsdienst des Landesschulrates häufen sich in diesen Wochen die Anfragen. "Die Unsicherheit ist groß", bestätigt Schuljurist Dr. Johann Kepplinger. So hält sich hartnäckig das Gerücht, mit einem Dreier im Halbjahreszeugnis könne ein Schüler in diesem Fach nicht mehr durchfallen. "Stimmt vielleicht in Maturaklassen, wenn das zweite Semester nur noch sechs Wochen dauert", so Kepplinger. Immer wieder gibt es deswegen Noteneinsprüche, die übrigens nur beim Jahreszeugnis möglich sind. "Wenn im zweiten Semester keine Leistung mehr erbracht wurde, kann der Fünfer durchaus bestätigt werden", erklärt der Jurist.

Verwirrung um Mitarbeit
Viel Verwirrung gibt es stets auch um die Mitarbeit. "Leistungsbeurteilung ist viel mehr, als Noten zusammenzuzählen und dann durch die Anzahl der Arbeiten zu dividieren", erklärt der erfahrene Experte.

Ebenfalls nach dem ersten Semester immer ein großes Thema am "Krone"-Zeugnistelefon: die Wahl der weiteren Schullaufbahn und die Angst, bei schlechten Noten an der Wunschschule abzublitzen.

von Hedwig Savoy, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden